Ausstellungsräume

Leben fließt Interim

Portraits Nachtstücke

Klopf auf Holz Zur Künstlerin
Kunst-Galerie - Malerei, Zeichnungen, Grafiken - Ellen Gorzelany
"Verlasst den schwankenden Boden der Nüchternen, und kommt in das undichte Boot meiner Kunst" (frei nach Joachim Ringelnatz)


"Mit ihren Zeichnungen, Gemälden und Objektcollagen entwickelt die Künstlerin Ellen Gorzelany ein faszinierendes Panoptikum: Die menschliche Figur ist dominant, tritt einzeln auf oder, zumeist verwoben, verschlungen, mit anderen. Auch tierisch und pflanzlich anmutende Kreaturen prägen das Werk der Künstlerin. Kurz: alles, was lebt. Lebendigkeit! Das ist Ausgangspunkt und Kern ihres künstlerischen Schaffens. Die unentwegte Beschäftigung mit dem Sein auf verschieden Ebenen erzeugt Stimmungen im Betrachter, die von Irritation über Ergriffenheit bis hin zu erleichtertem Amüsement reichen. Überraschungen, wohin man schaut.

Das Oeuvre der Künstlerin scheint von Ambivalenz geprägt. Gorzelany thematisiert die Beziehungen zwischen der menschlichen Natur und deren Umfeld. Und was geschieht zwischen Geburt und Tod? "Da komm ich her, da geh ich hin, wer weiß, was ich dazwischen bin?" so bringt sie genau dies auch in einem ihrer Gedichte auf den Punkt.

Diese und andere Fragen berühren den Raum zwischen den Zuständen, die sie in Werken wie "Verwandtschaft" oder "Sonnentanz" in sehr unterschiedlicher Auffassung formuliert: Der Akkumulation von Figuren steht die singuläre Figur gegenüber. In der flächendeckenden Anhäufung bisweilen phantastisch anmutender Gestalten manifestiert sich eine Art "Sehnsucht nach Verbundenheit" (Gorzelany) mit der Welt. Mit Singularisierung der Protagonisten kommt das entgegengesetzte Bedürfnis nach Abgrenzung, Individualität und Autonomie zum Ausdruck. (...)"

Dr. Barbara M. Thiemann, Kunstwissenschaftlerin



Optimiert auf 1024 x 768 Pixel.
Diese Webseite wurde gestaltet und realisiert von Ellen Gorzelany mit HTML Studio
� Ellen Gorzelany, 2007